Schänner Jodlerausflug - ein sensationelles Erlebnis für alle Mitglieder!

Am letzten Wochenende vom 17./18. 8.2013 organisierte unsere Jodlerin Heidi Zahner-Dürst, Rufi, und ihr Mann Sepp zum wiederholten Mal unseren Jodlerausflug. Bei strahlendem Wetter chauffierte uns Sepp Zahner, Rufi, via Luzern, Brünigpass, Brienzersee nach Grindelwald. Im Verlauf dieser Fahrt fand in Giswil im Gasthof Grossteil ein Kaffeehalt statt. Genau in diesem Stubete-Restaurant fand kürzlich die Fernseh-Sendung „Potz Musig" statt.

In Grindelwald angekommen gab es eine Panne. Obwohl das Mittagessen des Jodelklubs um 12.00 Uhr im Berghotel Grosse Scheidegg vor Monaten angemeldet war, wurde plötzlich per Telefon mitgeteilt, dass keine Cars und auch keine Postautos - wegen einer Velofahrer-Veranstaltung - auf die Grosse Scheidegg fahren dürfen. Dies sei erst in zwei Stunden wieder möglich. Wir Jodler sind anpassungsfähig und haben während unserer Wartezeit beim Apero im Hotel Wetterhorn den vielen Gästen ein Jodlerständli dargeboten. Zufällig war der Gemeindepräsident von Grindelwald anwesend und hat uns spontan wegen dieser Panne das erste Getränk gratis offeriert. Nachher lief alles super. Nach dem Mittagessen im Hotel Grosse Scheidegg- mit zwei Stunden Verspätung - organisierte die Jodlerin Heidi Zahner genial den weiteren Ablauf so, dass alle nach ihren Möglichkeiten und Wünschen mit Wanderungen, mit Bergbahn, Firstflieger oder Postauto nach Grindelwald zum Hotel Kreuz/Post zum Zimmerbezug zurückkehren konnten. Bravo Heidi! Am Samstagabend boten wir den vielen Touristen aus der ganzen Welt im Zentrum von Grindelwald ein Jodlerständli. Nach den Jodelvorträgen pflegten wir die Kameradschaft und die Gemütlichkeit bis spät in die Abendstunden.

 

Am Sonntag fuhren wir mit der Kabinenbahn zum Männlichen-Bergrestaurant. Hier erfreuten wir die vielen Touristen aus allen Herrenländern mit Jodelliedern. Wir waren auch höchst beeindruckt über das sensationelle vielseitige Bergpanorama. Die Rückkehr nach Grindelwald war wieder individuell nach persönlichen Wünschen organisiert. Jeder konnte selber wählen, ob er zu Fuss oder mit der Gondelbahn ins Tal zurückkehren wollte. Nachher chauffierte uns Sepp Zahner – mit einem Zvieri-Zwischenhalt im Rest. Frohsinn, Küssnacht am Rigi – souverän nach Schänis. Herzlichen Dank an Heidi und Sepp Zahner für die Organisation dieses herrlichen, vielseitigen Jodlerausfluges und die professionelle Carfahrt.