40-jähriges Jubiläum des Jodelklubs Schänis 2007

In der katholischen Kirche Schänis wurde am Sonntagabend, den 14. Januar 2007 mit einem Konzert 40 Jahre Jodelklub Schänis gefeiert. Die gute Akustik der Kirche machte das Konzert für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Einen bunten musikalischen Geburtstagsgruss überbrachten der befreundete Jodelklub Ebnat-Kappel unter der Leitung von Hansueli Hersche, die Kapelle Kessler-Oetiker von der March, sowie Organistin Brigitt Jud.

Der Jubilar, der am 14. Januar 1967 im Restaurant Schwert gegründet worden war (exakt vor 40 Jahren also), trat hochkonzentriert und mit grosser stimmlicher Überzeugung vors Publikum. Dafür waren ein gut ausgewogener Chor von strammen Männern und die glockenreinen Stimmen ihrer zwei Jodlerinnen Theres Egli und Heidi Zahner verantwortlich.

Die Gäste „über dem Berg" wussten die Erwartungen mit ihren Feinheiten für das Jodellied vollends zu erfüllen. Mit einer erlesenen Mischung aus Liedern und traditionellen Toggenburger Naturjodeln überzeugten sie das Publikum. Von der Empore erklang, ein unter die Haut gehender Solovortrag von Theres Egli mit Orgelbegleitung. Die von der Kapelle Kessler-Oetiker besonders einfühlsam gespielten Stücke, gaben eine besonders feierliche Note.

Am Schluss zeigte sich ein zufriedener Dirigent Fredy Brändli, der den Jodelklub Schänis bereits seit 30 Jahren leitet.  – eine seltene Dirigententreue.

 

von links nach rechts

Ruedi Hegner (38 Jahre aktiv im JK Schänis), Gründungspräsident Erwin Tremp, Andi Riget, auf den Tag genau gleich alt wie der Jodelklub, und der dienstälteste Toni Glarner (40 Jahre).

In den Reihen der Jodler ist Toni Glarner (Jahrgang 1939) seit Beginn dabei. Zwei Jahre später kam Ruedi Hegner dazu. Ebenso singt Gründungspräsident Erwin Tremp nach einem längeren Unterbruch wieder aktiv mit. Mit Andi Riget singt ein ehemaliger erfolgreicher Schwinger im Chor mit, der exakt am Gründungstag das Licht der Welt erblickte und am Sonntag wie der Jodelklub seinen Vierzigsten feiern durfte.